Bengal das literarische Indien


 

BENGAL: DAS LITERARISCHE INDIEN

Indische Renaissance in Kolkata, Poesie von Rabindranath Tagore in Shantiniketan, Amitav Ghoshs ‚Hungrige Gezeiten’ und Mythen in den Sundarbans

Termin: Sam 30. Jänner – Frei 12. Februar 2016 / 14 Tage
Kleine Gruppengröße: 6 bis 10 TeilnehmerInnen
Gesamtreisepreis (ohne internationalen Flug) € 2.220,- pp im DZ, € 493,- EZ Zuschlag

Where roads are made I lose my way.
In the wide water, in the blue sky there is no line of a track.
The pathway is hidden by the birds‘ wings, by the star-fires, by the flowers of the wayfaring seasons.
And I ask my heart if its blood carries the wisdom of the unseen way.”

Rabindranath Tagore, 1861-1941

Lhasa Potala
Schutzgöttin Bonbibi der Sundarbans


HÖHEPUNKTE DER REISE
  • Eine Reise zu Indiens Poesie, Literatur und Mythen mit der Anthropologin Gabriele Tautscher. Sie forscht und reist seit vielen Jahren in Südasien.
  • Erlesene Stadtspaziergänge, Kutschenfahrt und Bootsfahrten durch das historische Kolkata
  • Vorträge von Indienspezialistin Univ. Prof. Dr. Andrea Loseries in Kolkata und Shantiniketan
  • Nationalpark Sundarbans mit Bootsfahrten

ANMELDESCHLUSS: 22. Dezember 2015

Über zeitgenössische, mythische und religiöse Literatur in das Leben Indiens eintauchen

Freske-im-Kumbum
Kolkata


Hören, lesen und genießen: Auf dieser Reise tauchen Sie über zeitgenössische, mythische und religiöse Literatur in das Leben Indiens ein: In der bengalischen Hauptstadt Kolkata hören sie von den großen religiösen und kosmopolitischen Philosophen Ramakrishna und Yogananda des 19. Jhdts. Sie gehen durch Paläste der indischen Renaissance und das Regierungsviertel wo sie vom Lebensstil des British Raj erfahren. Die Gedichte von Rabindranath Tagore beschreiben magische Momente, Lebensweisheiten und neue Visionen. In Shantiniketan, wo Tagore die Nähe von Natur und Naturvölkern suchte, lebt nach wie vor seine Vorstellung einer kreativen und naturnahen hohen Bildung weiter. Die Reise führt Sie in die Sunderbans, den schönen Mangrovenwäldern in Asiens größtem Flussdelta von Ganges und Brahmaputra. Auf Bootsfahrten in die weitverzweigte Lagunenlandschaft beobachten Sie Vögel, sehen Spuren der Tiger, und folgen den Erzählungen Amitav Gosh’s Roman „Die hungrigen Gezeiten“. In den Sundarbans besuchen wir Dörfer, wo wir den Schreinen wie Mythen der Göttin Bonbibi, die als die Beschützerin der Mangrovenwälder gilt, begegnen.


Sie bereisen Indiens selten besuchte aber sehenswerte Orte und erfahren von seinem intellektuellem Reichtum

Es ist eine Reise für all jene, die was Besonderes suchen, die Natur, Geschichten und Literatur lieben. ☺

REISEVERLAUF 14 TAGE


2kolkata-museum3aCollege Street Kolkata4Durga5BelurMath8Glasgebetsraum, Santiniketan11HungryTide12rote Bootspitze15Sunderbanskanal17BonbibiSchrein21Tigerspuren


TAG 1 | Samstag, 30. Jänner 2016 | Flug Wien – Kolkata
Z.B. von Wien mit Air India über Delhi oder den Emirates über Dubai

TAG 2 | Sonntag, 31. Jänner 2016 | Ankunft Kolkata, erster Heritage Walk
Ankunft am Morgen, am Nachmittag unternehmen wir einen Heritage Walk in das Nordkolkata zum Shova Bazaar des 19. Und 20. Jhdt, Hier sehen wir den Lebensstil der alten indischen Händler Elite in ihren Renaissance Villen. Vorschlag für das Abendessen: „Mocambo“ Restaurant in Parkstreet, berühmt für seine Küche im „Raj“Stil und den aufwendig geschmückten Kellnern. 3 Übernachtungen im zentral gelegenen und luxuriösen Hindustan International (*****), mit Frühstück.

Es gibt viele gute Gründe Kolkata zu besuchen: Die Regierungsgebäude der alten Hauptstadt des British Raj, die indischen Renaissance Villen der bengalischen Elite, sowie Indiens größte Museen. Kolkata und Bengal gilt als Indiens intellektuelles Zentrum und ist der Ursprung vieler kosmopolitischer indischer Philosophien, die zu Beginn des 20. Jhdt. für soziale Reformen eintraten. Kolkata ist sehenswert und kann nicht – wie so oft – auf die Armut und den Kult an die Göttin Kali reduziert werden.

TAG 3 | Montag, 1. Februar 2016 | British Raj in Kolkata, Familienhaus Tagores und Indian Museum
Ein Tag mit Muße zu Kultur: Im Viktoria Memorial sehen wir alte wie neue Bilder, im Raj Bhavan die einstige Macht der Briten. Das Indian Museum zeigt uns Indiens prachtvolle Kunstgeschichte. Bei unserem Besuch im Familienhaus und Museum von Rabindranath Tagore – Jorasanko Thakurbari – nähern wir uns dem Dichter über seine Herkunft und Kindheit. Am Abend genießen wir den Sonnenuntergang am Millenium Jetty. Danach unternehmen wir eine Kutschenfahrt über den Maidan, eine große Grünoase inmitten der alten britischen Stadt. Dinner Vorschlag: China Town im Osten der Stadt, berühmt für ihre chinesische Küche.

TAG 4| Dienstag, 2. Februar 2016 | Kolkata: Religiöse Philosophie des 19. Jhdt. in Bengal
Nach dem Frühstück fahren wir nach Belur, dem Hauptzentrum der Ramakrishna Mission. Von dort unternehmen wir eine Bootsrundfahrt über den Dakineshvar Tempel mit Lesungen aus den Werken über Ramakrishna und Yogananda, die einen großen Einfluss auf eine kosmopolitische religiöse Strömung in Indien ausübten. In Kalighat besichtigen wir den berühmten Kali Tempel und das angrenzende Mutter Teresa Hospiz. Dinner Vorschlag: „Aheli“ Restaurant in Chowringhee, bekannt für seine authentische bengalische Cuisine.

TAG 5| Mittwoch, 3. Februar 2016 |Von Kolkata nach Shantiniketan über Bishnupur
Am Morgen verlassen wir nach dem Frühstück Kolkata und fahren durch grüne Feldlandschaften nach Shantiniketan (ca. 2,5 Stdn) wo Rabindranath Tagore 1901 seine Universität nahe dem Naturvolk der Shantal mit seiner Idee einer ganzheitlichen Bildung gegründet hat. Check-in im Baul Munn Resort mit schöner Gartenanlage in Shantiniketan. Nach dem Mittagessen führt uns Andrea Loseries durch den Campus und Ashram von Shantiniketan und liest aus den Werken von Rabindranath Tagore, wofür er 1913 den Nobelpreis für Literatur erhielt. Am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug in die umliegenden Dörfer. Am Abend geben uns traditionelle Wandermusiker von Bengal, die Bauls, eine Vorführung. 2 Übernachtungen im Resort Baul Munn mit Vollpension.

TAG 6 | Donnerstag, 4. Februar 2016 | Ausflug mit Andrea Loseries nach Bakresvar
Am Morgen starten wir unseren Ausflug mit Andrea nach Bakresvar (58 km, ca 1 Std Fahrt), einem bekannten Hindu Pilgerort der weiblichen Energie, wohin Göttin Sati’s Weisheitspunkt gefallen sein soll. Ihre sieben Thermalquellen sind schon in den alten heiligen Hindu-Schriften, den Puranas, beschrieben. Ein Asket namens Bakra-asta („achtmal verkrüppelt“) soll hier seine Heilung gefunden haben. Ein alter Tempelkomplex erstreckt sich mit über hundert kleinen Shiva-Kapellen unter den Luftwurzeln eines riesigen Banyanbaumes. Den Pilgern steht eine renovierte Badeanstalt zur Verfügung. Andrea führt uns durch die Tempel und wir erfahren von der Geschichte des heiligen Ortes. Außerhalb der Tempelanlage, am Ufer des Bakresvar-Flusses befindet sich eine Verbrennungsstätte. Hier besuchen wir die Klause von Andrea, die sie seit über vierzig Jahren zur Meditation aufsucht und betreut. Dort haben wir auch unser Mittagessen. Danach Rückfahrt nach Shantiniketan. Vor dem Abendessen besuchen wir einen lokalen Markt für Kunsthandwerk.

TAG 7 | Freitag, 5. Februar 2016 | Von Shantiniketan nach Itachuna Raj Bari
Nach dem Frühstück fahren wir nach Itachuna Raj Bari (2 Stdn) wo wir einmalige historische Tempel besuchen: den Mahanad Kalibari Tempel (8 km), der über 200 Jahre alt ist. Dort soll Rani Rashmani während der Verrichtung ihrer Puja inspiriert worden sein; den Tempel in Dakineshvar zu bauen, den Jatesvara Shiva Tempel, an einem Teich gelegen, wo angeblich eine Reihe von Wunderheilungen stattgefunden haben sollen; den Terrakotta-Tempel in Debipur, sowie den Pandua Tempel mit seinem über 40m hohen Minar aus dem 13. Jhdt. 1 Übernachtung mit Abendessen im Heritage Palast Hotel Itachuna Raj Bari.

TAG 8 | Samstag, 6. Februar 2016 | Rückfahr nach Kolkata über Chandannagar
Nach dem Frühstück auf der gemütlichen Terrasse führt unsere Reise weiter nach Chandannagar, einer ehemaligen französischen Handelskolonie am Ufer des Hoogly Flusses. Auf der Fahrt besichtigen wir den Hangeshvari und Basudev Tempel in Bansberia (20 km von Rajbari). In Chandannagar machen wir einen Spaziergang an der prachtvollen Uferpromenade am Hoogly Fluss. Gegen Abend fahren wir nach Kolkata. 2 Übernachtungen im luxuriösen Hindustan International (*****) mit Frühstück.

TAG 9 | Sonntag, 7. Februar 2016 | Göttinnen von Kumartali und Botanischer Garten
Am Vormittag erleben wir die Entstehung der Göttinnenstatuen in Kolkatas Stadtteil Kumartali, Seit 300 Jahren werden hier die Lehmstatuen für die großen Hindufeste Kolkatas hergestellt. Danach fahren wir auf einem Luxus Schiff auf dem Hoogly Fluss zum Botanischen Garten. Abends, wenn die Zeit erlaubt, besuchen wir noch die stimmungsvolle Son et Lumiere Show am Victoria Memorial.

TAG 10 | Montag, 8. Februar 2016 | Fahrt zu den Sundarbans und Bootsfahrt durch Sundarbans Kanäle
Durch Kolkatas Vororte, dann durch Reislandschaften und Dörfer (ca. 2 1/2 Stdn) fahren wir zur Fähre in Gotkali. Auf dem Boot begrüßt uns ein lokaler Naturforscher mit einem Erfrischungsgetränk, bevor wir die Kreuzfahrt durch die Hogol, Gomor, Durgaduani und Gumdi Flüsse unternehmen. Ein Zwischenstopp am Sudhanyakhali Aussichtsturm. Danach fahren wir in die Sundarbans Kanäle bis zur Insel Bali, wo unser Tora Eco Resort liegt. 2 Übernachtungen im Resort mit Vollpension.

Die Sundarbans sind die größten Mangrovenwälder der Erde und die einzigen, in denen Bengalische Tiger leben. Der Name kommt aus dem Bengalischen und bedeutet soviel wie „schöner Wald“. Die Sundarbans erstrecken sich über ein Gebiet von insgesamt 10.000 Quadratkilometer im Delta der größten Flüsse Südasiens, Ganges, Brahmaputra und Meghna. Dieses Ökosystem beheimatet eine extrem vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, sowie zahlreiche Arten, die ausschließlich in den Sundarbans vorkommen. Etwa 6000 Quadratkilometer der Sundarbans liegen im Südwesten von Bangladesch, die übrigen 4000 Quadratkilometer dagegen im indischen Bundesstaat Westbengalen. Auf indischer Seite umfasst der Sundarbans Nationalpark 1330 Quadratkilometern und ist seit 1987 Weltnaturerbe der UNESCO.

TAG 11 | Dienstag, 9. Februar 2016 | Bootfahrt auf den Sundarbans / Theatervorstellung des Bonbibi Mythos
Am Morgen nach dem Frühstück spazieren wir durch das angrenzende Dorf. Ihre Besiedlungsgeschichte spiegelt die Nähe zu Bangladesh wieder. Anschließend unternehmen wir eine ausführliche Bootsfahrt durch Naubanki, Deulbharani und Panchamukhani mit Lesungen und Mittagessen an Bord; wir besuchen den Aussichtsturm von Dobanki mit seinem Baldachingang. Vielleicht sehen wir nicht nur die Spuren der Tiger. Am Abend sehen wir eine Theateraufführung des Mythos der Schutz-Göttin Bonbibi

Amitav Ghosh: „In between the sea and the plains of Bengal, on the easternmost coast of India, lies an immense archipelago of islands. Some of these islands are vast and some no larger than sandbars; some have lasted through recorded history while others have just washed into being. These are the Sundarbans – the beautiful lands. Here there are no borders to divide fresh water from salt, river from sea, even land from water. The tides reach more than two hundred miles inland, and every day thousands of acres of mangrove forest disappear only to re-emerge hours later. For hundreds of years, only the truly dispossessed and the hopeless dreamers of the world have braved the man eaters and the crocodiles who rule there, to eke a precarious existence from the unyielding mud.
The settlers of the Sundarbans believe that anyone who dares venture into the vast watery labyrinth without a pure heart, will never return.”

TAG 12 | Mittwoch, 10. Februar 2016 | Sundarbans und Rückfahrt nach Kolkata
Nach dem Frühstück Dorfspaziergang und kurze Ruderbootsfahrt. Danach Rückfahrt nach Gotkali und über Land nach Kolkata. Check in im Hindustan International. Danach entdecken wir das moderne Kolkata, vielleicht gibt es eine interessante Filmvorführung oder Lesung? Kolkata ist bekannt für seine intellektuelle Szene – lassen wir uns überraschen was die Stadt am letzten Abend bietet.

TAG 13 | Donnerstag 11. Februar 2016 | Flug nach Delhi und weiter nach Europa

TAG 14 | Freitag 12. Februar 2016 | Ankunft zuhause


inkludierte Leistungen
  • Begleitung während der gesamten Reise von Dr. Gabriele Tautscher
  • Transport, Unterbringung und Mahlzeiten in den im Programm genannten Hotels (oder in gleichwertigen Hotels) im Doppelzimmer. Bei Einzelzimmer gilt der Einzelzimmerzuschlag.
  • In Kolkata sechs Nächte im International Hindustan Hotel 5* im Doppelzimmer mit Frühstück
  • In Shantiniketan zwei Nächte im Baul Munn Resort im Doppelzimmer mit Vollpension
  • Im Palastresort Itachuna Rajbari eine Nacht im AC Doppelzimmer mit Vollpension
  • 3h Ganges-Kreuzfahrt in AC Cruiser mit Mittagessen
  • In Sundarbans zwei Nächte im Tora Eco-Resort im Doppelzimmer mit Vollpension
  • Alle Transfers und Transporte im AC Tempo Traveller für 12 Tage
  • Vorträge zu Rabindranath Tagore von Andrea Loseries
  • Ausflug mit Picknick nach Bakresvar mit Andrea Loseries
  • Eine Musikdarbietung der Baul Sänger in Shantiniketan
  • 1 Tag Führung von einem Biologen durch die Sundarbans
  • Non AC Boot in den Sundarbans
  • Eintrittsgebühren bei Besichtigungen laut Programm
  • alle Taxen inkludiert
nicht inkludierte Leistungen
  • internationale Flüge Wien – Kolkata – Wien
  • Visa für Indien, Trinkgelder, Telefon, Besichtigungen, Eintritte, Transfers, Mahlzeiten, die nicht im Programm erwähnt sind, persönliche Ausgaben, etc.
Vorbereitungen
  • Der Reisepass ist erforderlich. Er muss bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein und zwei leere Seiten aufweisen.
  • Für Indien sind keine Impfungen vorgeschrieben. Malaria Prophilaxe ist ratsam. Konsultation des Hausarztes sehr ratsam.
  • Visum für Indien
  • Reisekranken- und Stornoversicherung

Das Risiko einer Nicht-Versicherung obliegt ausschließlich dem Reisenden!

Gesamtreisepreis (ohne internationalen Flug) € 2.220,- pp im DZ, € 493,- EZ Zuschlag

ANMELDESCHLUSS: 28. Dezember 2015

INFOS BEI:
Gabriele Tautscher: gabriele.tautscher@gmail.com

BUCHUNG BEI:
Reisebüro Kuoni – Georg Wenisch GmbH: g.wenisch@webtravel.at
Hofkirchnergasse 17, A-3400 Klosterneuburg
+43 (0)2243 31517, nepal-reisen.at

Das Reisebüro Kuoni – Georg Wenisch organisiert für Sie auch einen preiswerten internationalen Flug sowie Ihre Reiseversicherung!

Die Reise wird von der Agentur The Explorer in Kolkata, Indien, durchgeführt.

STORNOBEDINGUNGEN BEI BUCHUNG DER REISE

Die Reise beginnt in Kolkata/Indien und endet in Kolkata/Indien. Es gelten die Stornobedingungen der durchführenden Agentur The Explorer in Kolkata.

Nach Buchung erhalten Sie alle weiteren Informationen zur Reise.

tibet

pfeil_top zum Anfang