Schlagwort-Archive: Kunstreise

KUNST in SÜDINDIEN


KUNST IN SÜDINDIEN
Kunst und Tanzperformances, Backwaters, Periyar Nationalpark, Kochi-Muziris Biennale

mit Gabriele Tautscher
4. – 17. Februar 2023, 14 Tage

Sehr kleine Gruppengröße:
6 bis 8 TeilnehmerInnen


Slide 1
Slide 2
Slide 3
Slide 4
Slide 5
Slide 6
Slide 7
Slide 8
Slide 9
Slide 10
Slide 11
Slide 12
Slide 13
Slide 14
Slide 15
Slide 16
Slide 17
Slide 18
Slide 19
Slide 20
Slide 21
Slide 22
Slide 23
Slide 24
Slide 25
Slide 26
Slide 27
Slide 28
Slide 29
Slide 30
Slide 31
Slide 32
Slide 33
Slide 34
Slide 35
Slide 36
Slide 37

HÖHEPUNKTE DER REISE
  • Keralas einmalige rituelle Tanzperfomances: ein Program von Prakash zu Elefantenfest, Thiriyattam und rituellen Performances
  • Einfache und luxuriöse Unterkünfte in traditionellen Häusern
  • Bootfahrt in den Backwaters bei Alleppey
  • Western Ghats: zum Periyar Nationalpark
  • Heritage Walk durch das historische Kochi und Führungen durch die Kochi-Muziris Biennale
  • Die Reise wird von der Anthropologin Gabriele Tautscher geführt. Sie forscht und reist seit vielen Jahren in Südasien und Tibet.

Südindische Tanzperformance | Malabarküste | Backwaters | Western Ghats

Eine erlesene Winterunterbrechung im kalten Februar zu den religiösen Künsten Südindiens sowie zu Indiens erfolgreichster Kunstbiennale Kochi-Muziris in Kochin – ein außergewöhnlicher Vergleich der traditionellen und gegenwärtigen Kunsttraditionen. Die Reise beginnt in Thrissur, der kulturellen Hauptstadt Keralas. Unser erster Schwerpunkt der Reise richtet sich auf rituelle Tanzperperformances (Thiriyattam und Poothan & Tira ….) und Künste der alten religiösen Traditionen. Anschließend erleben Sie Natur-Highlights: die Backwaters von Kerala bei Alleppey und die subtropischen Berge ‚Western Ghats‘, wo im Nationalpark die letzten indischen Elefanten leben. Die Reise endet in Kochin, der historischen Metropole des Gewürzhandels und heute nach wie vor bedeutende Hafenstadt an der Malabarküste.

‘Sich mit der Welt wohlfühlen’ ist das Motto der Kochi-Muziris Kunstbiennale. Schwerpunkte sind kritische Auseinandersetzung zur indischen Kolonialgeschichte, zu den gegenwärtigen globalen und indischen gesellschaftlichen und umweltpolitischen Themen. Die Ausstellungen sind teilweise in den ehemaligen Gewürzhallen der ehemaligen portugiesischen, holländischen und britischen Gewürzhändler, teilweise im öffentlichen Raum.

Mit dieser Reise tragen wir auch zum Erhalt der Kultur Keralas bei.

 

REISEVERLAUF 14 TAGE

Silk-Weaving-Mysore-kleinTee_wayanad_kleinwayanad-lake_kleinThirayattam_kleintheyyam-festival-kleinHomestayidylle_kleinchinfischernetze2kleinforthousekleinkunstammeerkleinKochiKunstbiennale_kleinFischkunst_klein

TAG 1 | | Flug Wien – Kochin

TAG 2 | | Ankunft in Kochin und Weiterfahrt nach Thrissur
Am Morgen Ankunft am Flughafen Kochinn und Transfer zum schönen Heritage Resort in traditioneller Architektur in der Nähe von Thrissur (50kms/1 Std Fahrt), wo wir ein gemütliches Frühstück erhalten und uns von der Flugreise erholen. 2 Übernachtungen im Neelambari Resort mit Spa.

Thrissur ist die Stadt Schiwas um einen Schiwa Tempel aus dem 8. Jhdt erbaut. Sie gilt als kulturelle Hauptstadt Keralas. In der Stadt und in der Umgebung finden von Februar bis April Tempelfeste statt, für diese bereiten Tempeltänzer, Maskenhersteller, Trommler und Maler ihre Künste vor.

TAG 3| | in Thrissur
Heute sehen wir den Schiwa Tempel Vadakkunathan im Zentrum der Stadt Thrissur. Wir besuchen traditionelle Kunsthandwerker, wie religiöse Wandmalereien, die religiöse Legenden darstellen. Vielleicht findet in der Nähe ein Elephanten Fest statt, an welchem wir teilnehmen können.

TAG 4| | Fahrt nach Kuttipuram, Poothan und Thira
Am Morgen fahren wir nach Kuttipuram (ca 1.5 Stdn) in der Nähe des Nila Flusses, Auf dem Weg besuchen wir eine Familie, die die Kerala Tanz Performance Thyarattam aufführt, ein Spiel mit Poothan (Schiwas Lieutnant) und Thira (Kali), ein Tanzritual um die Dörfer rituell zu reinigen. Wir fahren weiter zu Namboo und Uma, die Gastgeber des Koderimaa Homestay. Von einem gemütlichen Baumhaus aus blicken wir auf die Felder. Namboo engagiert sich im biologischen Anbau und erzählt gerne von seinen Erfahrungen. 2 Übernachtungen im Kodeeri Mana Homestay mit Vollpension – vegetarisch.

 Das Homestay im alten Brahmanenhaus ist bequem, aber einfach. Teilweise besitzen die Zimmer angeschlossenes Bad, teilweise ist das Bad mit Toilette am Gang. Die Atmosphäre ist sehr familiär und gemütlich und gibt einen wunderbaren Einblick in das tägliche Leben einer Familie. Für jene, die gerne Ruhe mit Ausblick genießen wollen, gibt es ein abgelegenes Baumhaus.

TAG 5| | Keralas Kunsttraditionen: Trommeln, Malerei und Tanz
Am Vormittg fahren wir zur Musikervereinigung Sopanam. Sie führen uns die traditionellen Perkussionskünste Keralas vor. Wir essen gemeinsam mit den Musikern zu Mittag. Anschließend demonstriert ein Maler die Tausend Jahre alte Tempelmalkunst. Am Nachmittag besuchen wir eine einzigartige Tanzvolkskunst in Valluvanadu (15km von der Trommelschule).

TAG 6 | | Fahrt nach Vellinezhi, Kathakali Tanz
Heute fahren wir nach Vellinezhi.(ca 2 Stdn) zu einem weiteren schönen traditionellen Haus, dem Olappamanna Mana homestay. Am Nachmittag erhalten wir einen Einblick in die Kathakali Tanzperformance Tradition, ein expressives Südindisches Tanzdrama mit Gesichtsbemalung und aufwendigen Kostümen, das Geschichten aus dem Epos Mahabharata erzählt. Eine Familie zeigt uns wie sie die Masken und Kostüme herstellen. Und wir besuchen eine Galerie mit Kathakali Kostümen. 1 Übernachtung im Olappamanna Mana Homestay, Vellinezhi.

TAG 7 | | Alleppey – zum Our Land Resort
Auf der Fahrt über Alleppey (ca 3,5 Stdn, 185km) besuchen ….. Gegen Mittag übersetzen wir auf die Insel des Our Land Resorts: ein schöner Platz um zu entspannen und durch die Seitenarme die Backwaters zu paddeln. 2 Übernachtungen im Our Land Resort.

Die BACKWATERS liegen im Hinterland der Malabarküste im Bundesstaat Kerala und erstrecken sich über eine intensiv landwirtschaftlich genutzte Fläche von 1900 Quadratkilometern. Kautschuk, Reis, Kokospalmen und Cashewnüsse werden angepflanzt. Auch der Fischfang und die Fischzucht spielen eine wichtige Rolle. Die Backwaters waren schon immer bedeutende Verkehrswege. Man benutzt zum Lastentransport typische Lastkähne („Kettuvallam“).

TAG 8 | | In den Backwaters
Am Ein gemütlicher Tag mit Paddeln durch die Backwaters und Vogelbeobachtung in der Wasserreichen Landschaft Keralas.

TAG 9 | | Alleppey nach Periyar NP
Wir fahren etwa 3 bis 4 Stunden von Alleppey ins Landesinnere zum Nationalpark Periyar auf den Western Ghats. Am Nachmittag eine leichte Wanderung durch den Dschungel (3 Stunden).2 Übernachtungen im Wilderness Guesthouse.

TAG 10 | | Periyar NP
Ein Tag gemeinsam mit einem Naturführer durch den Periyar Elephant Reserve mit Wanderungen und Fahrten auf Bambusflößen und einem Mittagspicknick.

TAG 11 | | Fahrt nach Kochin
Heute verlassen wir die Berge und fahren zur Hafenstadt Kochin (etwa 5 Stunden). 3 Übernachtungen im Fort House Hotel, einem Hotel direkt am Meer mit Blick auf den modernen Hafen und ganz in der Nähe der Ausstellungshallen der Kunstbiennale.

Kochin (früher Cochin und Moziris) an der Malabarküste des arabischen Meeres ist heute die zweit-größte Stadt Keralas mit einer bewegten Vergangenheit und einer kulturellen Vielfalt. Sie schmückt sich mit Namen wie Königin des Arabischen Meeres und Venedig des Orients. Kochin war und ist eine bedeutende Hafenstadt für Textilien, Gewürze, Fische, aber auch für Gold aus dem Hinterland, den Backwaters. Von 1503 bis 1663 gehörte die Stadt Portugal und danach wurde es von den Niederländern regiert. Die portugiesischen und niederländischen Einflüsse sind in der Inselstadt noch deutlich sichtbar. Im Jahr 1814 begann die britische Epoche in erster Linie als Handelsstadt. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 27,5 °C, im Feb.-März zw. 20 und 34 °C. Der Roman von Salman Rushdie „Des Mauren letzter Seufzer“ spielt in Kochin.
Kochin-Muziris Biennale ist die international erfolgreichste Kunstbiennale Indiens. Sie findet in der historischen Hafenstadt Fort Kochin und Mattancherry von Mitte Dezember 2022 bis Ende März 2023 statt.

Die Kuratorin der Kochi-Muziris Biennale ist Shubigi Rao. This edition of the Kochi-Muziris Biennale … embodies the joy of experiencing practices of divergent sensibilities, under conditions both joyful and grim. There is optimism even in the darkest absurdity, and this is what leavens the direness of our time. It is in the robustness of humour that we can imagine the possibility of sustained kinship, and remember that we are not isolated in this fight. And that perhaps all that is required for an impossible ideal to exist is for enough people to live, think, and work as if it already does.

TAG 12 – TAG 13 | | Kochi Heritage Walk, Kochi-Muziris Biennale
Verbringen Sie zwei ‚kunstsinnige’ Tage in Kochi mit Führungen und genügend Zeit für die Ausstellungen der Biennale. Besuchen sie die kleinen neuen Cafes der Kunstszene. Wir sehen Fort Cochin, chinesische Fischernetze, die Jüdische Stadt, Gewürzmarkt, Hollandpalast, und Kirche des hl Franziskus.

TAG 14 | | Rückflug nach Europa
wer möchte kann den Aufenthalt in Kochin verlängern.


Inkludierte Leistungen

Hotels

    • Thrissur: Neelambari Mana Resort and Spa, Frühstück, Abendessen
    • Tirur: 2 Übernachtungen Koeerimana Homestay, vegetarisch
    • Vellinezhi: 1 Übernachtungen im Olappamana mana, vegetarisch
    • Alleppey: 2 Übernachtung im Our Land Resort mit Vollpension
    • Periyar: Wilderness Guest House
    • Kochi: 3 Übernachtungen im Hotel Fort House Hotel

Programme plus Alle Eintrittsgebühren laut Programm

  • 1 Tag Heritage Walks zu Mysore Seide und Palästen mit Kiran in Mysore
  • 1 Tag Programm in Wayanad
  • Programm von Prakash zu traditionellen Künsten und rituellen Tanzperformances + 1 Mittagessen bei einer Familie
  • Heritage Walk durch Kochin und Führung durch die Kunstbiennale
  • Alle Transporte und Transfers laut Programm im Kleinbus mit Klimaanlage
  • alle Taxen
In den Leistungen nicht inkludiert sind:

Internationaler Flug nach Indien, Visum für Indien, Mahlzeiten, die nicht im Programm erwähnt sind, persönliche Ausgaben, Reise-, Rückholversicherung, Trinkgelder, Telefon, etc.

Programmänderungen aufgrund lokaler Gegebenheiten oder wetterbedingt sind jederzeit möglich. In der Hochsaison Dezember-März kann es zu Überbuchung kommen. In diesem Fall werden Sie in ein gleichwertiges Hotel umgebucht.
Die Reise wird von der Agentur Make it Happen durchgeführt. Es gelten die Reise- und Stornobedingungen der Reiseagentur Make it Happen in Bangalore, Indien. Beachten Sie auch die Hinweise des Deutschen auswärtigen Amtes.

Gesamtpreis ab € 2.500,- im DZ, ab € 500,- EZ Zuschlag (ohne internationalen Flug, genauer Preis wird noch bekannt gegeben)
BUCHUNGSENDE: 30. Oktober 2022!

INFOS bei:
– Gabriele Tautscher: gabriele.tautscher@cultures-connect.net

INFOS und BUCHUNG bei:
– Reisebüro Kuoni – Georg Wenisch GmbH: nepal-reisen.at
Das Reisebüro Kuoni – Georg Wenisch organisiert für Sie auch einen preiswerten internationalen Flug sowie Ihre Reiseversicherung!

Storno – wird noch aktualisiert

Die Reise wird von der Reiseagentur SS Tourism (Sandeep Sinha in Bengaluru / Indien) durchgeführt.
Bis 30 Tage vor Reisebeginn wird bei Stornierung der Reise eine pauschale Bearbeitungsgebühr von € 80,- verrechnet.
Folgende Stornogebühren richten sich nach den Stornobedingung der Agentur in Indien
Ab 30 Tage vor Reisebeginn werden 50% Spesen
21 bis 15 Tage vor Abreise werden 65% Spesen
14 bis drei Tage vor Abreise werden 85% Spesen
Innerhalb von 72 Stunden vor Abreise werden 100% Spesen verrechnet

Nach Buchung erhalten Sie alle weiteren Informationen zu Reise.

 

pfeil_top zum Anfang