KOOPERATIONEN & LINKS

KOOPERATIONEN + LINKS

KOOPERATIONEN mit SPEZIALISTEN u. KÜNSTLER AUF UNSEREN REISEN

Auf den Reisen nach Gujarat, Nepal, Ladakh und Tibet erzählen, bzw. führen uns Experten, Künstler, Meister, oder Heiler die uns das lokale traditionelle Wissen näher bringen. Mit den Reisen wollen wir wertvolle Kulturen vor Ort und eine kreative regionale Weiterentwicklung fördern.

  • JUDY FRATER / GUJARAT, WESTINDIEN

Judy FraterGujarat ist berühmt für die reichhaltigste Tradition der Textilien in Indien. Judy Frater (aus den USA) arbeitet seit vielen Jahren als Textilanthropologin in Gujarat. Sie erhielt zahlreiche internationale und indische Auszeichnungen (u.a. 2009: Sir Misha Black Medal for Distinguished Service to Design Education, 2011: Crafts Council of India Sanman Award) für ihre wertvolle Forschung zu den Textilien in Kutch, als auch für die Gründung der Design Schule zur Förderung der Kutch Textilmeister_innen. Sie führt uns in Kutch durch traditionelle Dörfer und zeigt uns dort die Textilkünste mehrerer Nomadenvölker. Mit Textilmeistern organisiert sie einen workshop zu den verschiedenen textilen Techniken. (PDF)

 

  • LOKESH GHAI / AHMEDABAD, GUJARATLokesh Ghai

Lokesh Ghai lebt als Textilkünstler und –Forscher in Ahmedabad. Er setzt sich für die Kulturerbe und dem Kunsthandwerk der Gujaratis interessiert. Seine Arbeiten wurden in Ahmedabad aber auch in einigen Museen und Galerien in England ausgestellt. Er unterrichtete die Textilmeister von Kutch an Judys Design Schule. Er war Lektor an der Royal College of Art in London und an der Universität von Lancashire; in Indien lehrt er an der National Institute of Fashion Technology und an Indiens bekanntester Akademie für modernen Design, der National Institute of Design in Ahmedabad. Er führt uns zu traditionellem Kunsthandwerk in der Altstadt vonAhmedabad. (pdf + link: http://www.port.ac.uk/uopnews/2014/04/11/exhibition-weaves-contrasting-threads-2/)

  • MOHAN RAI / NEPAL

6 Workshop Schamanismus KopieIn Nepal ist der Schamanismus noch eine lebendige Heiltradition. Die Dorfleute rufen den Schamanen, wenn sie krank sind oder in einer Lebenskrise stecken. Mit Hilfe der Trommel fällt der Schamane in Trance und stellt eine Verbindung zwischen den Menschen, Ahnen und Göttern her. Mohan Rai ist ein weltgereister Schamane aus Nepal. Und setzt sich für die Erhaltung der schamanischen Tradition von Nepal ein. Auf der Reise in Nepal gibt er uns in einem 2-Tage Workshop eine Einführung in die schamanische Heilmethodik, Divination und Mantras für die Heilung. Zwei Schamanen begleiten uns auf dem Pilgertrek auf den heiligen Berg Kalingchok.
(internetlink: http://www.himalayanshamans.com/)

 

  • RESTAURENT YAK & YETI / WIEN

Wer in Wien das Flair und die Küche von Nepal kennen lernen möchte, geht am besten in das Restaurent Yak & Yeti, im 6. Bezirk, Hofmühlgasse 21. Es besitzt einen blumenreichen Innenhof-Gastgarten, einen Hippie-Raum Yeti, und abwechselnde Photoausstellungen zu Nepal und dem Himalaya. Hier stelle ich 2x im Jahr meine Reisen mit Bildern vor. -> (link: http://www.yakundyeti.at/)

Detail Yak & Yeti    Restaurant3

 

PROJEKTE WELCHE WIR UNTERSTÜTZEN

PROJEKT CHAYARSABA – unser eigenes Projekt
siehe – http://www.cultures-connect.net/projekt/

 

  • TAPRIZA SCHULETaprizafest

Die Schule wurde von der Schweizer Ethnologin Marietta Kind und Semduk aus Dolpo begründet. Es ist eine lokal geführte Schule im abgelegenen Distrikt Dolpo in Nordwest Nepal. Sie ermöglicht einer tibetisch sprechenden Minderheit Nepals den Schulbesuch und bietet die Möglichkeit, neben dem nationalen Lehrplan, die eigene Sprache, Geschichte und Kultur zu erlernen. Die Schule hat bereits mehrere Auszeichnungen erhalten. (link: http://dolpo.tapriza.org)

 

NÜTZLICHE LINKS FÜR DIE REISEN

Hinweise für Sicherheit des Deutschen auswärtigen Amtes:
Link: www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen